Hunde die sich nicht zur Zucht eignen und ältere Hunde die aus der Zucht gehen...

 

Das ist ein Streitthema, zu dem es verschiedene Ansichten gibt...

Es ist nun mal Natur, dass nicht jeder Welpe,

sich zum einwandfreiem Zuchttier

entwickelt. Man behält sich einen Welpen oder

kauft sich einen und stellt später fest,

dass er zuchtausschließende Fehler hat,

oder er sich optisch einfach nicht so entwickelt

hat, wie erwartet. Was nun?

Natürlich hat man den Kleinen sehr liebgewonnen und es

fällt einem unheimlich schwer, sich wieder zu trennen.

Es gibt ältere Menschen, die sich die Erziehung,

eines Welpen nicht zu trauen und

für die, wäre dann der Hund, genau das Richtige.

Wir finden an dieser Entscheidung,

gibt es nichts verwerfliches, im Gegenteil.

Des Weiteren geht es um das Abgeben der Zuchttiere,

die aus altersgründen, aus

der Zucht genommen werden...

Bei jedem Züchter kommt irgendwann der Moment,

wo es heißt, was machen wir.

Natürlich ist es unvorstellbar sich nach vielen Jahren von seinen Tieren zu trennen.

Aber, wenn man eine Zucht betreibt und auch noch

weitere Jahre züchten

möchte, kann man nicht alle Tiere behalten.

Da man sich ja auch Jungtiere ranzieht,

werden es immer mehr und irgendwann hat man soviele

Tiere und man kann nicht

allen mehr gerecht werden. Deshalb finden wir es vernünftiger,

für diese Tiere, liebevolle

Familien zu finden, bei denen sie noch viele, schöne Jahre haben.

Unsere Entscheidung hängt von dem jeweiligem Hund ab.

Es gibt immer den einen, oder

anderen, der sehr fixiert ist und den man auch nicht

mehr umsatteln sollte. Andere

wiederrum, lieben Jeden!

Diese hätten dann kein Problem, sich umzugewöhnen.

 

Jeder Züchter sollte das ganz alleine für sich und

seine Tiere entscheiden und nicht

von Außenstehenden, an den Pranger gestellt werden.

Dieses Thema betrifft Züchter,

die nicht nur 2-3 Hunde haben, sondern einige mehr!