Post von unseren Lieben

 

 

Hallo Kristina & Axel,
 
wie versprochen, sende ich Euch schon mal einige Bilder. Dem kleinem Enjoy geht es wirklich gut. Er hat schon gefressen und getrunken und schon ganz viel mit uns gekuschelt. Im Garten war er anfangs etwas ruhig aber dann fühlte er sich immer sicherer und tollte dann schön herum, eben so wie die 5m lange Leine dies zuließ . Also man kann sagen, dass wir ALLE sehr glücklich sind.
 
Wir melden uns morgen noch mal und werden berichten, wie die Nacht so war.
 
 
Moin Kristina & Axel,
 
Enjoy hat sich bereits fabelhaft bei uns eingelebt. Die erste Nacht war OK, er hat zwar nicht "geweint" o. ä. aber er wollte immer bei uns ins Bett. Er ist immer auf's Bett gesprungen und hat sich zwischen Thomas und mich gelegt. Die zweite Nacht war schon sehr viel ruhiger. Er hört auch schon ziemlich gut und er wedelt auch immer mit seinem Schwanz, er freut sich also mit uns zusammen zu sein. Er wird wie ein Baby von den Kindern verwöhnt und umsorgt und Enjoy genießt es sehr  Wir gehen ein paar Mal pro Tag mit ihm in unserem Garten gassi, das funktioniert auch super. Die Kinder haben es sich gestern mit Enjoy im Garten gemütlich gemacht. Sie haben alle samt auf einer Decke die Sonne genossen, Enjoy natürlich in der Mitte.
 
Wir wünschen Euch eine schöne Woche.
 
LG
Maren, Thomas, Celina, Gina
 
 
Hallo Fam. Neuendorff,
 
Face geht es ausgezeichnet. Sie hat unser Haus nebst Garten inzwischen völlig in Beschlag genommen, in jedem Raum einen Lieblingsplatz ausgesucht und sich bereits völlig an unseren Tagesrhythmus angepasst. Soll heißen, spät ins Bett gehen und spät aufstehen. 
Nach Rücksprache mit dem TA haben wir vereinbart, das Face 3 Monate nach der nächsten Hitze sterilisiert wird.
Im Übrigen hat er mir zu dem Kauf gratuliert. Zitat: "Dieses Prachtexemplar von Hund hätte ich auch sofort gekauft".  Face hatte gar keine Angst beim Tierarzt und hat auch alles sehr ruhig mit sich machen lassen. 
Nebenbei habe ich noch erfahren, das es hier in unserem Dorf mehrere Bolonkas gibt und einen Hundesalon, wo sie gepflegt werden. Dort werde ich also auch hingehen, sobald es nötig ist. Jedenfalls können wir uns nicht mehr vorstellen, ohne Face (sie hört jetzt auf Fee) zu sein.  
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihrer Zucht. Bei Gelegenheit werden wir mal wieder berichten und Fotos mitschicken. 

Freundliche Grüße

Günter Steffenhagen, Uschi Rath, Fee (Face) von Lilienthal
 

Hallo Ihr Lieben,

 

wir waren total happy, als wir Eure Nachricht gelesen haben und jetzt noch mehr, weil wir Ronja abholen dürfen. Es gibt doch nichts Schöneres, als so ein kleines Fellherz lieben zu dürfen. Ronja wird sich bei uns bestimmt wohlfühlen und Ihr wisst ja auch, dass sie es gut haben wird.

Aber unser Linchen wird immer in unseren Herzen bleiben und die Zeit mit ihr – wenn sie auch viel zu kurz war – bleibt unvergesslich. Es vergeht kein Tag, an dem die Gedanken nicht bei ihr sind; aber nun beginnt unsere glückliche Zeit mit Ronja.

 

Ganz, ganz liebe Grüsse senden Euch Eure dankbaren

 

Manfred und Jutta

 

Liebe Familie Schilfbruch,
ich bin es ... Gandhi! Ich habe heute Geburtstag! Jetzt bin ich schon 2 Jahre alt. Ich habe heute zur Feier des Tages ein leckeres Würstchen bekommen. Daffy hat natürlich auch etwas ab bekommen. Nun bin ich schon fast ein Jahr ein Kieler Jung. Mir geht es prima. Ich habe mich sehr schnell an Halsband und Leine gewöhnt und fremde Männer sind auch nicht mehr schlimm. Meine Familie ist auch sehr glücklich mit mir. Mein Frauchen sagt, ich sei ein Seelenhund. Daffy und ich sind ein tolles Team und spielen viel. Am liebsten kämpfen wir um mein Lieblingsspielzeug. Wir haben viel Spaß. Ich hoffe, euch geht es gut.
Liebe Grüße auch von meiner Familie.

Euer Gandhi

 

Hallo Ihr Lieben,

 

Ronja lebt sich hier sehr gut ein. Sie lernt sehr schnell und weiss schon, wo es draussen lang geht und wie wieder nach Hause. Sie läuft sehr gerne und hat auch an der Leine keine Probleme und ist auch nicht so sehr ängstlich bei den Strassengeräuschen.

Den Nachbarrüden hat sie auch schon beschnüffelt, war aber wohl noch nicht so ihr Fall. Sie hat ihm gleich die Zähne gezeigt und er konnte das so gar nicht verstehen, hat sich aber gefügt. Jeden Tag fasst sie mehr Vertrauen zu uns und kommt schmusen und ist immer in der Nähe. Nachts sucht sie sich ihren Schlafplatz selbst aus und kommt dann morgens ins Bett. Im Auto sitzt sie ganz lieb in ihrer Box und fängt wild an zu kratzen, wenn es raus geht – es geht ihr dann nicht schnell genug.

Die kleine Maus hat wieder richtig Leben und Liebe in unser Heim gebracht und wir sind so dankbar, dass sie bei uns ist und freuen uns jeden Tag über diesen süssen Wuffi.

 

Wir senden ganz liebe Grüsse aus dem –endlich trockenen- Sauerland

 

Ronja (mit einem dicken Knutscher) Manfred und Jutta


 

Brief von Fenja an Alice! :) Hallo meine kleine Alice.Ich bins,deine Mama Fenja.Meine Familie und ich gratulieren dir zur Geburt deiner ersten Welpen.Das hast du ganz toll gemacht und ich bin mächtig stolz auf dich.Jetzt bist du auch Mama und ich bin dann ja sozusagen Oma  Wir freuen uns schon Bilder von deinen süßen Welpen zu sehen.Mir geht es hier sehr,sehr gut.Meine Familie liebt mich und Benny von ganzem Herzen und sie erfüllen uns jeden Wunsch.Im Moment sind wir viel draußen auf der Terasse.Schön dort in der Sonne zu liegen.Wenn es mir zu warm ist suche ich mir ein schattiges Plätzchen und relaxe da weiter.Ich liege aber auch oft bei Mama auf dem Schoß und lasse mich kuscheln.Auf dem Sofa haben Benny und ich auch unsere Lieblingsplätze,aber wir liegen immer so das wir gekrault werden können  Wenn Besuch kommt freue ich mich immer wie verrückt und wenn wir z.B.zu Omi und Opi fahren bin ich ganz aufgeregt.Ich bin auch schonmal mit Benny ein paar Stunden bei den beiden gewesen,als meine Familie einen Ausflug gemacht hat,der für uns zu anstrengend gewesen wäre.In ein paar Wochen fahren wir in den Urlaub und im September kommen wir euch alle besuchen.Da freuen wir uns schon drauf.So,meine liebe Alice,ich wünsche dir ganz viel Spaß bei der Aufzucht deiner Welpen.Wir grüßen euch alle ganz lieb.Bis Bald sagen Fenja,Benny,Oliver,Sandra und Alexander

 

Hallo Ihr Lieben,

 

so schnell vergeht die Zeit und Ronja ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie hat alles im Sturm erobert, ist quirlig, immer fröhlich und für manche Überraschung gut. Heute Mittag zum Beispiel wollte sie wie immer auf die Eckbank springen, hat diese aber mit dem Stuhl verwechselt und schwupps, saß sie mitten auf dem Tisch, auf welchem schon das Mittagessen stand.

Sie hat viel Temperament und läuft ungemein gerne und lange. Jede Woche kommt dann die „Stunde der Wahrheit“ und sie wird gewogen – bis jetzt alles beim alten. Nach wie vor mag sie ihr Futter ungemein gern und weiß genau, wann ihre Zeit dafür ist. Dann hüpft sie auf zwei Pfoten wie ein Erdmännchen, weil der Teller nicht schnell genug an ihrem Platz ist und ruck zuck ist er auch schon leer, es bleibt wirklich kein Krümel übrig. Bürsten lässt sie sich auch problemlos, nur der Bart ist ein wenig schwierig; doch mit Geduld und Liebe gelingt uns das auch. Sie hat ungemein schnell Vertrauen zu uns gefasst und ihr neues Zuhause prima angenommen, obwohl es doch so ganz anders ist, als im Rudel zu leben.

 

Sie macht uns viel Freude und wir sind total glücklich, dass sie bei uns ist und wenn Ronja sprechen könnte, würde sie bestimmt sagen, wie sehr ihr das Sauerland gefällt und wie gut es ihr geht. Es ist natürlich wieder ein neues Foto von unserer kleinen Schönheit im Anhang dabei.

 

 

Es grüssen die ganze Bollifamilie

Ronja (Knutschi) Manfred und Jutta

 

Huhu :-)Wir sind mit unserer Familie im Urlaub und wollten euch mal liebe Grüße dalassen.Hier relaxe ich gerade im Liegestuhl aber da wir im Bayerischen Wald sind ist auch Wandern angesagt.Aber einer von unseren Leuten trägt uns immer.Die meinen dann das es zu anstrengend für uns ist.Heute waren wir am Arbersee.Benny hat sogar ein bißchen drin gebadet

.Aber ich wollte nicht.Jetzt liegen wir auf dem Balkon auf unserer Decke

und ruhen uns aus.Liebe Grüße von Benny und Fenja aus dem Bayerischen Wald

 

Hallöchen Ihr beiden,

 

vielen Dank für den Tip mit dem Scherkopf, es hat super geklappt. Ronja war auch total lieb – man merkt immer wieder, dass Eure Wuffis aus einer tollen Zucht stammen und ihr ihnen viel Liebe mit auf ihren Lebensweg gebt.

Ronja strahlt so viel Lebensfreude aus und jeder Tag mit ihr ist ein toller Tag. Wenn sie uns mit ihren schönen Augen anschaut, freudig mit der Rute wedelt, dann muß man sie einfach knuddeln und das hat sie sooooo gerne.

 

Momentan renovieren wir unser neues Zuhause und damit Ronja nicht zu kurz kommt, ist sie tagsüber ein paar Stunden bei Tante und Onkel, wo sie auch sehr gerne ist. Wenn wir sie dann abholen, tobt sie wie wild über den Hof und rennt dann in den Vorgarten, den sie erst einmal umgräbt. Das Foto zeigt sie nach dem Graben, dann liegt sie immer unter Eibe, weil es da schön kühl ist – Ihr seht also, der kleinen Maus geht es bolligut.

 

Ronja sendet Euch diese Mail mit einem dicken Knutschi und wir schließen uns mit Grüssen an

 

Hallo Kristina, hallo Axel,
 
heute möchten wir gerne wieder von Snoopy(Gibbs) berichten, jetzt ist er schon 5 Tage bei uns und immer noch so lieb und brav wie am Anfang.

Schlafen in seiner Homebox funktioniert hervorragend, morgens gegen 6.00 Uhr steht Walter meisten zum ersten mal auf und nimmt ihn mit nach draußen. Nachdem er schön das kleine Geschäft erledigt hat, darf er ins Bett zum Kuscheln.

Wenn es ihm zu warm wird geht er wieder in seine Höhle, wo er heute bis 7.30 Uhr geschlafen hat - braves Kerlchen -.

Appetit hat er wie ein "Großer" und die großen Geschäfte erledigt er alle draußen auf dem Rasen.

Wir werden alles mit Ruhe angehen, sodass es mit der Angst auch besser wird.

Heute nachmittag traf er auf ein ganz kleines Yorkiemädchen ( 1 Jahr alt und furchtbar ängstlich ) an unserem Zaun und hat sie gleich angeknurrt und wollte damit sein Territorium verteitigen.
Außerhalb des Grundstücks war er sofort friedlich und wir gingen alle zusammen eine Runde  - ganz entspannt - spazieren, klappte super toll. Werden dieses öfter wiederholen, denn er muss lernen an der Leine zu laufen.

Alle Geräusche und Bewegungen um ihn herum sind für ihn ja auch noch recht unbekannt und auch daran wird er sich mit der Zeit gewöhnen.

Mit der mitgegebenen Frisbischeibe spielt er recht gerne, jedoch nur solange ER möchte und diese Intervalle sind recht kurz.


Herzliche Grüsse von eurer SCHMUSEBACKE und von Rita und Walter