Post von unseren Lieben

Hi, Ihr Lieben!
So sieht das jetzt aus bei uns
Es ist wirklich eine Freude diese vier süßen Bollies bei uns zu haben!
Eine lustige entspannte Truppe , in der sich jeder mag .
Während Paloma und Annabel gerne mit einander toben genießen Amy und Hazel lieber das Schmusen.
Ob beim füttern, Schlafplatz suchen, Spazieren gehen oder Leckerlies kauen – es gibt nie Probleme ( auch nicht mit Angus )                                               
Vielen Dank für diese lieben Schätze
                        und Euer Vertrauen !
Bis bald es grüßen alle Jeveraner

 

Hallo Kristina, hallo Axel,
euer Gibbs...ähm...jetzt Snoopy schreibt euch ein paar Zeilen
und sendet gleich ein paar Fotos zur Erinnerung mit.
 
Mir geht es bei Rita & Walter in Kenn blendend.
Obwohl ich noch sehr ängstlich bin, vor allem im Ort, kenne
ich aber auch schon einige Leute und Artgenossen hier.
Zwar immer mit gebührendem Respekt und Abstand, aber so
manchen habe ich auch schon an mich heran gelassen und beschnuppert.
 
      Mein Lieblingsplatz im Haus ist neben dem Tisch auf einer Decke,
denn da fühle ich mich geborgen. Dort trage ich auch all meine Spielsachen hin,
denn das sind MEINE. Ich gebe sie aber gerne ab, damit Walter auch mal damit
spielen kann. Und das macht er ganz gut. So wie ich es mag.
Wenn ich draußen bin und es sehr warm ist, liege ich am liebsten auf dem
Pflaster, ohne Decke, die lasse ich links liegen.
Aber nachdem Walter mir die Liege hingestellt hat habe ich mir die gleich mal
reserviert. Ab und zu darf Walter dann auch mal drauf, aber nur um mich zu kraulen
und um mit mir zu schmusen. Dann entspanne ich total.
 
   
 
In meiner Schlafbox nächtige ich schön brav um auch mal meine gute Seite zu zeigen.
Dafür knurre ich auch schon mal wenn ich jemanden an meinem Zaun höre..aber das
ist mir noch etwas unangenehm. Rita & Walter möchten das nicht.
Darum belle ich so gut wie gar nicht und hoffe, dass dies die beiden beeindrucken kann.
Hier könnt ihr einen kleinen Teil meines Reviers sehen, extra für mich neu eingezäunt
was mir Sicherheit gibt.
  
Jetzt habe ich aber mal genug geplaudert, denn wir drehen gleich eine Runde durch den Ort.
Das wird für mich wieder etwas stressig und die beiden meinen ,dass sie mich dann mit viel
Lob und auch Leckerchen beeindrucken können.....wenn die wüssten...
 
Ich denke dass ich meinen Papa und meine Mama sowie alle Tanten vermisse, aber mir geht es ja
nicht besser als all den anderen vor mir und da muss ich mich eben umstellen.
 
Auch vermisse ich Kristina und vor allem Axel, der mit mir spielte und schmuste...das macht jetzt Walter.
 
 
Es grüßt euch euer Snoopy
 
 
 

Hallo Kristina und Axel, 

ja stimmt, wir haben lange nicht mehr geschrieben, aber es ist alles super in Ordnung. Wir hatten viel mit unserem Umzug zu tun und konnten deshalb auch nicht zum Bollitreffen kommen, was wir sehr schade fanden. Aber im nächsten Jahr sind wir Drei sicher wieder dabei und vielleicht schaffen wir es ja auch mal vorher, wenn wir mal wieder in der Gegend sind, vorbei zu kommen.

Unsere kleine Ronni-Maus ist ein Schatz und hat sich total eingelebt. Sie ist eine kleine Schmusebacke und geniesst ihre Streicheleinheiten in vollen Zügen. Wenn einer von uns mal etwas länger unterwegs ist und dann heimkommt, dann macht sie einen Begrüßungstanz vom Feinsten. Sie rennt und quietscht, tanzt und weiss vor Freude gar nicht, was sie noch machen soll. Wir sagen dann immer zu ihr: wie konntest Du nur so lange ohne uns sein?...und sind dann total froh, dass wir Ronja von Euch bekommen haben.

Anfang September wurde sie läufig und darunter musste dann unser Nachbarrüde leiden. In der Standhitze hat sie ihn so bedrängt, dass er freiwillig das Weite gesucht hat; ansonsten kommt sie gut mit ihm aus (er ist allerdings auch kastriert). Wenn er Besuch von 2 großen Hunden (Retrievergröße) hat, gibt es auch keine Probleme, Ronja hat von Anfang an eine klare „Ansage“ gemacht und nun laufen dann alle 4 beim Spaziergang schön zusammen; es sind dann zwei kleine schwarze und zwei große helle Hunde, sieht putzig aus.

Ihr Futter mag sie nach wie vor unheimlich gern. Da kennt sie dann auch keinen Spass, wenn einer von den Dreien in die Wohnung will. Nach den ersten erfolglosen Versuchen, haben sie es dann auch aufgegeben.

Am 03.10. ist Ronnchen noch einmal vor dem Winter getrimmt worden, Ihr könnt es auf dem 3. Foto gut sehen. Sie ist dabei total lieb und selbst ihren Bart, den sie ja immer verteidigt hat, kann man jetzt kämmen und schneiden. Daran sieht man ja auch, wie viel Vertrauen sie zu uns hat, denn sie weiss genau, wie sehr wir sie lieben.

Wir haben uns sehr gefreut, dass Ihr Alinas Geburtstag nicht vergessen habt, sie wird immer mit uns leben und hat einen festen Platz in unseren Herzen. Auf dem 1. Foto könnt Ihr im Hintergrund im Schrank das Herz und den Pfotenabdruck sehen, so ist sie immer bei uns.

Wir schicken Euch ganz liebe Grüsse und von Ronja einen dicken Knutscher

Manfred und Jutta

Süßes Video von Snoopy

Geburtstags-Video von Snoopy

Hallo Kristina und Axel,

 

heute mal wieder Pfotenpost von Eurer Ronja. Es geht unserer Maus super gut - sie ist einfach ein kleiner Schatz. Am 1. November haben wir uns mit ihrer erstgeborenen Tochter Kiwi getroffen; sie wohnt ja nicht sehr weit von uns entfernt. Kiwi ist ein kleiner Wirbelwind und kommt wohl ganz auf ihren Papa Merlin raus; sowohl im Aussehen als auch im Temperament. Sie hat auch eine ganz tolle Familie, die sich gefreut hat, dass wir uns mal getroffen haben. Die Fotos sind leider nicht gut geworden, weil die beiden nie stillstanden. Aber wir werden das Treffen mal wiederholen und dann gibt es bestimmt Bilder.

Am Wochenende waren dann die „Jungs“ aus Mellendorf zu Besuch. Es sind die beiden Rüden von Manfreds Bruder und eigentlich ganz wilde Kerle. Aber bei Ronja waren sie ganz lieb und die Drei haben sich gut verstanden. Nachdem Ronja erst einmal ihren Standpunkt „erklärt“ hat (sie ist schließlich die Dame im Haus) gab es keinerlei Probleme und wir sind dann alle gemeinsam eine große Runde spazieren gegangen und Ronja fand es wohl total gut, von zwei so schmucken Burschen begleitet zu werden.

 

Wir sind so glücklich, dass wir Ronnchen von Euch bekommen haben und genießen jeden Tag mit ihr. Sie ist eine kleine Schmusebacke und liebt es, dass sie bei uns die Nummer Eins ist. Wenn unser kleines Fellherz ihr Köpfchen auf unsere Schultern legt und sich ganz dicht anschmiegt, dann bekommt man so ein großes Gefühl von Dankbarkeit, dass dieses kleine Wesen bei uns ist.

 

Jetzt steht der Winter vor der Tür und wir sind gespannt, wie Ronja dem Schnee begegnet. Im neuen Jahr gibt es bestimmt ein Wiedersehen, das haben wir uns auf jeden Fall fest vorgenommen.

 

Es grüssen Euch und Eure Bollis Ronja (schmatz) Manfred und Jutta

Liebe Grüße von Fenja und Benny

Fröhliche Weihnachten
 
Liebe Kristina,
lieber Axel,
sowie alle
Schilfbruch-Bollifreunde
Wir,aber vor allem
Snoopy
( Addax-Gibbs ),
wünschen euch allen
eine gesegnete,
ruhige, besinnliche
aber auch fröhliche
Weihnacht.
Ebenso einen
guten Start
ins Jahr 2014
  
Die Moselaner